Jubiläumsfeier im Holzwinkelsaal

Pilztanz unserer Kindergartenkinder im Nebel und mit Lichteffenkten.

Blumen für die fleißigen Arbeiter aus den Reihen von Personal, Elternbeirat und Vorstandschaft

Auch unsere Großen von damals waren im Einsatz

Eine großartige Feier im vollen Saal

Am 24.2.2013 feierten wir im Kreis von über 250 Gästen unser 10-jähriges Jubiläum. Neben Kindergartenkindern und deren Angehörigen waren auch zahlreiche Vertreter des öffentlichen Lebens erschienen. Eröffnet wurde das Fest von unseren aktuellen und ältesten Waldkindergartenkindern, die zusammen ein Lied sangen und mit Trommeln begleiteten. Daraufhin begrüßte die 1. Vorsitzende die Gäste und hielt eine Rede über die vergangenen Jahre, wobei sie unseren Wegbegleitern dankte. Im Anschluss daran erhielten die fleißigen Arbeiter aus Personal, Elternbeirat und Vorstandschaft ein kleines Präsent. Es schloss sich die Rede unseres Schirmherren, des 1. Bürgermeisters von Welden, Peter Bergmeier, an. Er überreichte uns auch ein Geburtstagsgeschenk der Gemeinde in einem Kuvert. Vielen Dank dafür!
Als Abschluss des offiziellen Teils gab es von unseren Großen noch eine Trommeleinlage mit Nebel zum Lied „Satelite“. Für die kleineren Kinder spielte das Theater Fritz und Freunde den „Froschkönig“ im Raum der Harmoniemusik.
Während der gesamten Veranstaltung herrschte in der Küche Hochbetrieb und die Gäste waren bestens mit Kaffee und Kuchen sowie Wienerle und Pizzazungen versorgt.
Ein herzliches Dankeschön an alle, die zum Gelingen dieses großartigen Festes beigetragen haben und auch denen, die in den vergangenen 10 Jahren unserem Kindergarten Gutes getan haben!!!

10 Jahre Waldkindergarten Welden e. V.

Wir möchten Sie ganz herzlich zu unserer Feier am Sonntag, den 24. Februar in den Holzwinkelsaal in Welden einladen, um mit uns zusammen dieses Jubiläum zu begehen.

14.00 Uhr
Veranstaltungsbeginn

14.15 Uhr
Auftakt mit einer Tanzdarbietung unserer Waldkindergartenkinder

14.30 Uhr
Begrüßung durch die 1. Vorsitzende Birgit Nemetz

15.00 Uhr
Ansprache des Schirmherren, Herrn Peter Bergmeir, 1. Bürgermeister von Welden

Im Anschluss daran folgen eine Trommeleinlage unserer Waldkindergartenkinder der ersten Stunde sowie Kaffee und Kuchen.

16.00 Uhr
Das Theater „Fritz & Freunde“ spielt im Raum der Harmoniemusik „Der Froschkönig“.

Ab 17.00 Uhr
lockerer Ausklang mit Wienerlesemmeln und Pizzazungen.

Unsere Chronik kann ab diesem Tag erworben werden!
Der Erlös der Veranstaltung kommt dem Waldkindergarten Welden e. V. zugute.

Im Holzwinkelsaal ist eine Ausstellung über den Waldkindergarten aufgebaut, bei der auf vielen Fotos und mit Bastelarbeiten der Kinder ein Einblick in das Entstehen und die tägliche Arbeit gegeben wird.

Wer lieber größere Bilder mag, kann die Jahresrückblicke der letzten Kindergartenjahre auf die Leinwand gebeamt anschauen, die als Film durchlaufen.

Außerdem sind für Eltern mit Kindern Tierspuren- und Bäumerätsel aufgebaut. Wer will, kann Mandalas mit Naturmaterialien legen oder auch an der Malstation kreativ sein.

Krippenspiel in der Kindermette

2012 durften Waldkindergartenkinder wieder das Krippenspiel in der Kindermette spielen. Josef und Maria, einige unfreundliche und ein freundlicher Wirt sowie andächtige Hirten und Engel erinnerten an die Geburt von Jesus vor über 2000 Jahren im Stall vom fernen Betlehem. Der Weldener Pfarrer, Pater Victor Onwugigbo, lud nach dem Krippenspiel alle Kinder ein, zur Krippe an den Altar zu kommen und den kleinen Jesus mit eigenen Augen aus der Nähe zu betrachten.

Fotokalender 2013

TitelblattFür das Jubiläumsjahr 2013 hat unser Vorstandsmitglied Marcus Schneider von der Firma „MARC ANTN Medien, Marketing und Video GmbH & Co. KG“ einen Kalender gestaltet, welcher am Weldener Christkindlesmarkt am Freitag, den 7.12. von 18 bis 21 Uhr und Samstag, den 8.12. von 16 bis 20 Uhr an unserem Stand im Schulinnenhof erhältlich ist. Der Preis dieses hochwertig verarbeiteten Kalenders ist 6,50 Euro pro Stück.
Vielen Dank für die viele Arbeit, Marcus!
Am Samstag, den 8.12. um 16.30 Uhr haben übrigens unsere Waldkindergartenkinder ihren Auftritt beim Christkindlesmarkt in Welden. wir freuen uns über Ihr Kommen!

Apfelfest vom Obst- und Gartenbauverein Welden – Spende 660 Euro!

Am 7. Oktober fand im alten Feuerwehrhaus beim Rathaus das Apfelfest vom Weldener Obst- und Gartenbauverein statt. Das Wetter war morgens zwar sehr verregnet, am frühen Nachmittag gab es zumindest kein Wasser mehr von oben und sogar noch vereinzelte Sonnenstrahlen.
Da der OGV die Einnahmen aus dem Apfelfest heuer an die beiden Weldener Kindergärten spendete, wurden schon in der Früh von den Mamas Kuchen angeliefert und spätestens beim Mittagessen wimmelte es von fröhlichen Menschen, Groß und Klein. Am frühen Nachmittag hatten die Vorschulkinder von der KiTa „St. Thekla“ ihren Tanzauftritt, eine halbe Stunde später sagten die Waldkindergartenkinder ihr Gedicht vom (missglückten) Apfelpflücken auf. Alle Akteure wurden vom OGV-Vorsitzenden Josef Berchtold mit einer Tüte Popkorn belohnt und hatten großen Spaß beim Beiprogramm Kinderschminken, Kürbisschnitzen und Basteln.
Vielen Dank an die fleißigen Leute vom Weldener Obst- und Gartenbauverein mit dem Vorsitzenden Josef Berchtold! Es ist nicht selbstverständlich, dass die Mitglieder eines Vereins so viel Arbeit auf sich nehmen, um andere Vereine oder Einrichtungen damit zu unterstützen! Wir vom Waldkindergarten freuen uns sehr über die großzügige Spende von 660 Euro und hoffen, dass auch einige unserer alten und jungen Vereinsmitglieder den Weg zum OGV finden.

Martinsumzug

Wir singen nach der Begrüßungsansprache das erste MartinsliedWie bei zahlreichen Kindergärten in der Umgebung, fand auch unser Martinsumzug für Waldkindergarten und
Wald-Maxi Gruppe schon am 9. November statt. Nach der Begrüßungsansprache von Leiterin Claudia Grimm und einem Lied zogen wir auch schon an vielen mit Kerzen beleuchteten Baumstümpfen und kleinen Höhlen vorbei zum Krokodilgraben. Dort präsentierte sich uns Zuschauern ein Martinsspiel, bei dem die Aktionen von Bettler und St. Martin durch ein von den Kindern aufgesagtes Gedicht und von Hufgetrappel untermalt wurden. St. Martin hält mit seinem Ross beim armen BettlerIm Anschluss daran gab es von Elternbeirätinnen frisch gebackene Martinsgänse, die auf je zwei Kinder warteten, von denen sie geteilt werden konnten. Nach einem weiteren Lied ging der Martinsumzug wieder zum Parkplatz, wo mittlerweile ein sicher verwahrtes, kleines Feuerchen brannte. Wie im vergangenen Jahr haben auch heuer Familie Müller und Familie Schneider keine Mühen gescheut und passend zur Abendessenszeit für die ganze Gesellschaft Bratwurstsemmeln bereitet.
Abendstimmung mit LaternenEin herzliches Dankeschön an den Elternbeirat für Gänse, Kinderpunsch und Lebkuchen, an Mirko Dahl für die stimmungsvollen Fotos sowie an die Familien Müller und Schneider fürs Grillen!

Ein weiteres Dankeschön gilt Firma Hillenbrand für die Hackschnitzel, die den im Herbst etwas matschigen Pfad zum Bauwagen in eine „saubere Sache“ verwandelt haben.