Christbaumschmücken beim Gasthof Hirsch

Wie jedes Jahr machten sich die Vorschulkinder letzte Woche auf den Weg zum Gasthof Hirsch, um dort einen Christbaum zu schmücken. Zu dem Fundus an selbstgebasteltem Schmuck kamen heuer noch verzierte Lebkuchen und Baumanhänger dazu. Als der Baum fertig war, sangen die Kinder „Oh Tannenbaum“ und „Dicke Rote Kerzen“.

Anschließend wurden sie vom Küchenteam des Gasthofs mit einer leckeren Mahlzeit überrascht: Kartoffelklöße, Fleisch und natürlich Soße! Dazu noch kleine Schokoladenengel und Punsch zum Nachtisch. Nach diesem liebevoll zubereiteten Essen machten sich die Kinder gestärkt und fröhlich auf den Weg zurück in den Wald. Ein großes Dankeschön an die Familie Kugelmann mit ihrem Team, die uns jedes Jahr so  herzlich aufnehmen!

Niklaus ist ein guter Mann…

… den man auch im Waldkindergarten treffen kann. Er wartete sogar zusammen mit Knecht Ruprecht auf die Kinderschar bei der Neuen Ganghofer Hütte und wurde freudig mit einem Lied begrüßt. Da bei den Kindern der Maxigruppe der Respekt vielleicht noch ein wenig größer ist, waren sie mit ihren Eltern gekommen. Alle Kinder wurden vom Nikolaus gelobt, aber auch ein wenig ermahnt. Hernach bekamen die Maxikinder von ihm kleine Säckchen überreicht. Die Kindergartenkinder hatten noch ein Gedicht für ihn einstudiert und bekamen alle miteinander einen großen Sack mit Nüssen, Mandarinen, Schokolade und Lebkuchen geschenkt, den sie untereinander aufteilten. So schmeckte die Brotzeit an diesem Tag besonders gut.

Ausflug mit unseren Vorschulkindern

Eine besondere Aktion für unsere Vorschulkinder ist am Ende ihrer Kindergartenzeit immer ein Ausflug, den wir nur mit ihnen machen. Da wir uns dieses Jahr viel mit den Kräutern und ihrer heilenden Wirkung beschäftigt haben, starteten wir am 26.Juni, am Spielplatz Oberschönefeld, zu einer Kräuterwanderung entlang des Erlebnispfades. Zu Beginn bekamen alle Kinder bunte Zipfelmützen von der kleinen „Hexe Duftnäschen“, welche uns auf der Runde durch den Wald begleitet hat. Sie hat den Kindern ganz genau erklärt, welche Pflanze wir brauchen, wenn wir entweder Husten, eine Wunde oder eine andere Erkrankung  haben. Zu den einzelnen Heilkräutern erzählte sich  auch immer eine kleine Geschichte, wie sie den Tieren bei ihren Beschwerden geholfen hat. Hexe Duftnäschen ist nämlich so etwas wie eine Heilerin für die Tiere des Waldes und wir konnten sehr viel von ihr lernen. Als wir zwei Stunden später, völlig ausgehungert,  den Spielplatz wieder erreichten durften die Kinder noch von Hexe Duftnäschens selbst gemachtem Hollunderblütensirup kosten. Nachdem wir uns dann noch mit Pizza gestärkt haben wollten die Kinder endlich auf den Spielplatz. Das besondere Highlight war der Bach, wo sie Gold schürften oder ihre Geschicklichkeit, beim Springen, testeten.  Wieder einmal konnten wir feststellen, dass unsere Waldkinder es gelernt haben, sich mit den einfachen Dingen des Lebens zufrieden zu geben. Unsere Kräuterführererin hat die Kinder sehr gelobt. Sie war erstaunt über das große Wissen und die gute Aufmerksamkeit unserer Gruppe. Ein interessanter, spannender und gemeinschaftlicher Tag ging nun zu Ende.

Alles neu, alles schöner

Liebe Eltern, das große Jubiläum unseres Waldkindergartens steht bevor. Nicht nur deshalb war es an der Zeit, den Internetauftritt wieder auf den neuesten Stand zu bringen. Wir hoffen, das neue Design der Webseite gefällt allen. Trotz umfangreicher Prüfung aller Funktionen, könnte es sein, dass wir ein oder zwei Fehler vielleicht übersehen haben. Sollte Ihnen noch ein Fehler auffallen, wir sind dankbar für jeden Hinweis. Unser Web-Team wird sich zeitnah darum kümmern und den Fehler beheben. Also, wer etwas findet, einfach eine Mail an die genannten Adressen auf der Kontakt-Seite schicken.
Viel Spaß beim stöbern 😉